user_mobilelogo

Wie auch das LAN dient das WLAN (Wireless Local Area Network) dazu, IT-Komponenten netzwerktechnisch miteinander zu verbinden. Da es sich hierbei um ein kabelloses Netzwerk handelt, wird dieses besonders bei Einsatz mobiler Geräte wie zum Beispiel Pads, Smartphones oder mobile Barcode-Scanner, interessant. Diese Devices verfügen in der Regel nicht über einen LAN-Anschluss und benötigen für den Netzwerkbetrieb eine Einbindung in ein bestehendes WLAN.

Diese kabelungebundene Möglichkeit einer Vernetzung bieten allerdings nicht nur Vorteile. Aufgrund der Technologie ist die Übertragungsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit nicht so hoch, wie bei kabelgestützten Netzwerken. Des Weiteren ist die Reichweite des Funk-Netzwerks nicht hart abgegrenzt und so ist es möglich, auch von außerhalb Ihres Firmengebäudes darauf zuzugreifen. Um sicherzustellen, dass Ihre Daten auch Ihre Daten bleiben, muss dieses Funk-Netz entsprechend gesichert werden. Alte Verschlüsselung wie WEP (Wired Equivalent Privacy) ist nicht mehr zeitgemäß und sollte unbedingt durch modernere Verschlüssungsverfahren wie WPA2 (Wi-Fi Protected Access) oder Nachfolgende ersetzt werden. Auch der Einsatz von MAC-Filterung und VLANs  (Virtual Local Area Network)  zur Abtrennung der WLAN- zur LAN-Infrastrutur erhöht die Sicherheit. Somit wäre Ihr firmeneigenes WLAN Angriffen nicht mehr schutzlos ausgeliefert. Sollten Sie Geräte im Einsatz haben, welche aktuelle Verschlüssungen nicht unterstützen, so sollten Sie sich davon trennen.

Auch wenn Sie wie zuvor beschrieben dafür gesorgt haben, dass Ihr Unternehmen auf dem aktuellen Stand in Punkto Sicherheit ist, darf man nicht vergessen, das es ggf. noch andere Wege zu Ihren Daten, oder in Ihr Firmennetzwerk gibt. Heutzutage bieten Cafés, Hotels, Personentransportunternehmen, aber auch Städte offene WLANs an, welche Sie mit Ihren Geräten nutzen können. Hier sollte sich jeder Nutzer aber bewusst sein, das diese offenen Netze unsicher sind. Geldgeschäfte sollte man hier vermeiden. Auch bei dienstlichen Tätigkeiten ist auf eine Absicherung Ihrer Daten auf dem jeweiligen Gerät, als auch bei der Übertragung zu achten. Hier ist der Einsatz eines Virenscanners, einer Firewall und einer gesicherten VPN-Verbindung in das Unternehmensnetzwerk unumgänglich.

 

Die auf unserer Webseite angebotenen Dienste verwenden so genannte Cookies. Mehr zum Thema Cookies und zur Verarbeitung von personenbezogener Daten allgemein finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, welche Sie durch Klicken des "Datenschutzerklärung"-Button erreichen.
Datenschutzerklärung Ok